ohne Google Anlaytics

Zeitablauf

(zum Vergrößern bitte Anklicken)

Das Modell

Der Weg

 

2015

20.04.2015

Die Erarbeitung der Strategie hat am 20.04.2015 mit einem Strategieworkshop mit ausgewählten Teilnehmern im Nordkolleg Rendsburg stattgefunden.

26.06.2015
Darauf folgte die 1. Zukunftskonferenz mit knapp 100 Teilnehmern (ausgewählte Vertreter aus Unternehmen, Politik, Verwaltung und Verbänden) am 26.06.2015 beim Bauernverband. Die TeilnehmerInnen stellten sich Fragen wie "Wie lässt sich der Wirtschaftsstandort stärken?" und "Was sind Zukunftsthemen und Handlungsbedarfe?" Es wurden Schwerpunkthemen festgelegt, Bedarfe zusammengetragen sowie Stärken und Schwächen der Region ermittelt.

 

2016

1. Halbjahr 2016
Es wurden sämtliche Konzepte und Strategien sowie statistische Daten zum Kreis Rendsburg-Eckernförde sowie der Teilregionen zusammengetragen und gemeinsam mit den Erkenntnissen aus der 1. Zukunftsstrategie zusammengeführt. Das daraus entstandene Ursache-Wirkungsmodell war die Basis für die darauf folgenden Workshops. Zu jedem der drei Themenschwerpunkte Wirtschaft, Tourismus und Lebensqualität wurden im 1. Halbjahr 2016 zwei Workshops durchgeführt. In den Workshops wurden die zusammengetragenen Faktoren mit den Teilnehmern durchgesprochen und gewichtet sowie bewertet.

Im Anschluss daran wurde ein Abschlussbericht erstellt, deren Kurzfassung hier zum Download bereitsteht. 

03.11.2016
Am 03.11.2016 fand die 2. Zukunftskonferenz statt, in der das erarbeitete Modell einem breiten Publikum vorgestellt wurde. Daraufhin hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, die ermittelten Handlungsbedarfe nach eigener Einschätzung zu priorisieren und somit zu entscheiden, welche drei Themen als erstes umgesetzt werden sollen.
Zudem berichtete Frau Hofmann vom Nachbarkreis Schleswig-Flensburg über die Herausforderungen und Erfolge bei der Umsetzung ihrer Strategie. Auch bestätigte sie, wie wichtig es ist, dass möglichst viele Akteure an der Gestaltung der Zukunft mitwirken!

Nächste Schritte

Nun hat die Umsetzung begonnen.

Im 1. Halbjahr 2017 wurden fünf Arbeitsgruppen zu den Themen Wirtschaft, Lebensqualität und Tourismus durchgeführt. Darin ging es um die Entwicklung von konkreten Projektideen, die in den kommenden Jahren im Rahemn der Zukunftsstrategie umgesetzt werden können.